Funktions-Module > Fertigung / Produktion

Auftrag teilweise verschoben

(1/1)

LGeyer:
Ein Kunden-Auftrag wurde teilweise erledigt und geliefert. Der Rest soll nun erst in zwei Monaten erfolgen. Der erste Teil kann aber verrechnet werden. Was ist zu tun?

Eigentlich nichts besonderes. Die bisher verbrauchten Zeiten sind als Rückmeldungen zu erfassen, ggfls. mit Gut- und Schlecht-Mengen. Wichtig ist nur, dass der Fertigungs-Auftrag nicht fertig gemeldet wird. Für die bereits produzierten Werkstücke kann ein Lieferschein erstellt werden. Und diese Lieferschein-Position kann verrechnet werden. Da die Liefermenge kleiner als die Auftragsmenge ist, wird der Kunden-Auftrag nicht fertig gemeldet.

Wenn der Rest produziert wurde, können die entsprechenden Rückmeldungen erfasst und der Fertigungs-Auftrag fertig gemeldet werden. Beim Erstellen des Lieferscheines wird die Restmenge als Liefermenge vorgeschlagen. Die nun gelieferte Menge wird in die Rechnungsschreibung übernommen. Ist damit die Auftragsmenge erreicht, erfolgt die Abfrage, ob die Auftragsposition (und ggfls. der Auftrag selbst) fertig gemeldet werden können.

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln