Neueste Beitršge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 7
21
Neues und Kommendes / Version 2.03 mit vielen neuen Funktionen
« Letzter Beitrag von LGeyer am 07. Oktober 2012, 18:30:59 »
Es wurde schlicht und einfach vergessen: hier im Forum darauf hinzuweisen, dass es eine neue Version gibt: V 2.03. Sorry.

Wie bei uns √ľblich, werden auch innerhalb einer Version immer wieder neue Funktionen erstellt - ohne die Versionsnummer zu √§ndern. Und das fast w√∂chentlich. Auf gr√∂√üere Erweiterungen wird in unserem Blog, auf Google+ und nat√ľrlich im Newsletter hingewiesen.
22
Basis-Modul / Re: Etikettendruck - Schriftgröße verändern
« Letzter Beitrag von Monterey am 28. September 2012, 12:45:43 »
Vielen Dank f√ľr den schnellen Service :)
23
Basis-Modul / Re: Etikettendruck - Schriftgröße verändern
« Letzter Beitrag von LGeyer am 28. September 2012, 11:48:24 »
Vielen Dank f√ľr die rasche Antwort.

Wir haben schon bemerkt, dass sich je Etikettengröße auch die Schriftgröße verändert.

Bei den Lösungsmöglichkeiten stimmen wir eindeutig der 2ten Lösungsvariante zu:
Zitat
Eine L√∂sungsm√∂glichkeit w√§re noch, dass mit ausdr√ľcklicher Genehmigung des Benutzers die minimal geforderte Schriftgr√∂√üe unterschritten werden darf. Die betroffenen Adressen w√ľrden dann ebenfalls im Logfile protokolliert mit einem Hinweis nach dem Ausdruck.

Damit wäre uns sehr geholfen http://imageshack.us/a/img177/6048/upsidedown.gif[/img]]

Die √Ąnderung wird am Montag (1.10.) verf√ľgbar sein und kann von der Downloadseite geladen werden.

Sowohl beim Drucken mehrerer Etiketten (-> Online-Doku) als auch beim Drucken eines einzelnen Etiketts (-> Online-Doku) kann die Pr√ľfung auf die minimale Schriftgr√∂√üe abgeschaltet werden. Beim Drucken mehrerer Etiketten werden im Logfile die betroffenen Adresse entsprechend gekennzeichnet.

Die Online-Dokumentation wird heute noch angepasst werden.

Wir hoffen, dass dann das Etikettendrucken wie gew√ľnscht l√§uft.
24
Basis-Modul / Re: Etikettendruck - Schriftgröße verändern
« Letzter Beitrag von Monterey am 27. September 2012, 10:32:20 »
Vielen Dank f√ľr die rasche Antwort.

Wir haben schon bemerkt, dass sich je Etikettengröße auch die Schriftgröße verändert.

Bei den Lösungsmöglichkeiten stimmen wir eindeutig der 2ten Lösungsvariante zu:
Zitat
Eine L√∂sungsm√∂glichkeit w√§re noch, dass mit ausdr√ľcklicher Genehmigung des Benutzers die minimal geforderte Schriftgr√∂√üe unterschritten werden darf. Die betroffenen Adressen w√ľrden dann ebenfalls im Logfile protokolliert mit einem Hinweis nach dem Ausdruck.

Damit wäre uns sehr geholfen http://imageshack.us/a/img177/6048/upsidedown.gif[/img]]
25
Dieses Thema wurde verschoben nach Basis-Modul, da es eine Funktion des Basis-Moduls betrifft.

http://forum.telmarkt.de/index.php?topic=54.0
26
Basis-Modul / Re: Etikettendruck - Schriftgröße verändern
« Letzter Beitrag von LGeyer am 26. September 2012, 17:47:48 »
Wir w√ľrden gerne bei den Etiketten Zweckform 3653 - 105 x 42,3 die Schriftgr√∂√üe ver√§ndern.

Manche Adressen inkl. Firma und Ansprechpartner bestehen aus 6 Zeilen. Die letzte Zeile wird leider manchmal bereits auf das nächste Etikett gedruckt.

Kann man die Schriftgr√∂√üe √§ndern bzw. wo?  ??? oder wie k√∂nnen wir sonst dieses Problem l√∂sen?

Eigentlich sollte das automatisch erfolgen. TelMarkt ermittelt den zur Verf√ľgung stehenden Druckbereich, beginnt mit der gr√∂√ütm√∂glichen (von der Post zugelassenen) Schrift und reduziert diese, bis alles in den Druckbereich passt. Dies allerdings nur bis zur minimalen Schrift, die von der Postverwaltung zugelassen ist. Mit der ermittelten Schriftgr√∂√üe wird dann gedruckt - zugegebenerma√üen dann die komplette Adresse, was zu "√úbergriffen" f√ľhren kann.

Eine √Ąnderung der Schriftgr√∂√üe (innerhalb der vorgegebenen maximalen und minimalen Gr√∂√üe) durch den Benutzer scheint nicht sinnvoll. Einige Adressen k√∂nnten dann gr√∂√üer gedruckt werden und das Problem der "kleinsten" Schrift best√ľnde aber weiter. Au√üerdem h√§ngt dies ja auch von den auf dem jeweiligen Drucker installierten Schriftarten ab.

Was sicher geregelt werden muss ist, dass bei vielen Adresszeilen keine "√úbergriffe" erfolgen. F√ľr solche Adressen kann es nur die M√∂glichkeit geben, daf√ľr kein Etikett zu drucken, dies im Logfile zu protokollieren und den Benutzer nach dem Ausdruck darauf hinzuweisen.

Eine L√∂sungsm√∂glichkeit w√§re noch, dass mit ausdr√ľcklicher Genehmigung des Benutzers die minimal geforderte Schriftgr√∂√üe unterschritten werden darf. Die betroffenen Adressen w√ľrden dann ebenfalls im Logfile protokolliert mit einem Hinweis nach dem Ausdruck.
27
Basis-Modul / Etikettendruck - Schriftgröße verändern
« Letzter Beitrag von Monterey am 26. September 2012, 13:57:30 »
Wir w√ľrden gerne bei den Etiketten Zweckform 3653 - 105 x 42,3 die Schriftgr√∂√üe ver√§ndern.

Manche Adressen inkl. Firma und Ansprechpartner bestehen aus 6 Zeilen. Die letzte Zeile wird leider manchmal bereits auf das nächste Etikett gedruckt.

Kann man die Schriftgr√∂√üe √§ndern bzw. wo?  ??? oder wie k√∂nnen wir sonst dieses Problem l√∂sen?

Vielen Dank f√ľr einen Tipp  :)


28
Fertigung / Produktion / Auftrags-Bestand und verrechenbare Positionen
« Letzter Beitrag von LGeyer am 09. August 2012, 20:37:10 »
Frage: In der Auswertung "Entwicklung betrieblicher Kennzahlen" wird ein Auftragsstand angezeigt. In der Auswertung "Verrechenbare Positionen" wird eine Summe √ľber diese Positionen ausgegeben. Diese Werte sind normalerweise gleich. Manchmal aber nicht. Woran liegt das?

Antwort:
In den verrechenbaren Positionen werden alle Auftragspositionen aufgelistet. Der Wert einer Position ergibt sich aus dem Auftrag, wenn noch kein Lieferschein erstellt wurde. Wurde ein Lieferschein erstellt, ergibt sich der Wert aus der im Lieferschein angegebenen Menge. Wurde nur eine Teil-Lieferung durchgef√ľhrt, kann auch nur diese Teil-Menge verrechnet werden. Die Differenz wird erst dann verrechenbar, wenn der Rest geliefert wurde. Die Aufl√∂sung dieser Differenz erfolgt also entweder durch einen Lieferschein √ľber die Restmenge oder - bei einer Minderlieferung - durch die Rechnungsschreibung, bei der die Auftragsposition als erledigt gekennzeichnet wird.
29
Fertigung / Produktion / Teilweise stornierter Auftrag
« Letzter Beitrag von LGeyer am 25. April 2012, 11:18:08 »
Frage:
Bei einem Kunden-Auftrag wurde eine von zwei Positionen nachtr√§glich storniert. Die Fertigungs-Auftr√§ge f√ľr beide Positionen wurden erfasst und ein Fertigungs-Auftrag nach Erfassen der R√ľckmeldungen fertiggemeldet. Wie ist das nun mit der Rechnungsschreibung?

Antwort:
Zun√§chst ist der zweite Fertigungs-Auftrag zu stornieren. Danach kann ganz normal eine Rechnung f√ľr den Kunden-Auftrag erstellt werden, in der aber nur die eine nicht stornierte Position √ľbernommen werden darf. Danach kann f√ľr den Auftrag der Status auf "abgeschlossen" gesetzt werden.

In der Ergebnis-Statistik (siehe Online-Dokumentation) wird der Auftrag zun√§chst ab dem Eingangsdatum im Auftragsbestand mit dem vollen Wert gef√ľhrt. Nach dem Schreiben der Rechnung wird nur mehr der Restwert ber√ľcksichtigt und dieser nach dem Setzen des Auftragsstatus komplett aus dem Auftragsbestand und dem Restwert entfernt.
30
Basis-Modul / Anruf mit / ohne Durchwahl
« Letzter Beitrag von LGeyer am 24. April 2012, 11:53:57 »
Frage:
Obwohl bei einer Kontaktperson angegeben ist, dass standardmäßig die Durchwahl angerufen werden soll, wird immer die Zentrale angerufen.

Antwort:
Damit die Durchwahl-Nummer gew√§hlt werden kann, m√ľssen zwei Voraussetzungen erf√ľllt sein:
1) bei der Kontaktperson muss eine Durchwahl angegeben sein
2) bei der Telefon-Nummer der Niederlassung muss ein "-"-Zeichen enthalten sein, damit die Durchwahl der Zentrale erkannt werden kann. Also z.B. 12345-0. Dann wird zum Anrufen der Durchwahl die 0 entfernt und durch die bei der Kontaktperson angegebene Durchwahl z.B. 67 ersetzt, also dann die 1234567 angerufen.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 7